Telefon

Firmensitz Bannewitz:

+49 (35206) 397300

Geschäftsstelle Dresden:

+49 (351) 4769420

Geschäftsstelle IG Mann:

+49 (341) 99391000

Geschäftsstelle Stendal:

+49 (3931) 2517170

Geschäftsstelle Cottbus:

+49 (355) 4854090
Fax

Firmensitz Bannewitz:

+49 (35206) 397328

Geschäftsstelle Dresden:

+49 (35206) 397328

Geschäftsstelle IG Mann:

+49 (341) 993910022

Geschäftsstelle Stendal:

+49 (3931) 25171725

Geschäftsstelle Cottbus:

+49 (355) 4854091
E-Mail

Firmensitz Bannewitz:

info@iwb-possendorf.de

Geschäftsstelle Dresden:

info@iwb-possendorf.de

Geschäftsstelle IG Mann:

info@iwb-mann.de

Geschäftsstelle Stendal:

info@iwb-stendal.de

Geschäftsstelle Cottbus:

info@iwb-lausitz.de
  • Nachrichtenarchiv

Blumenduft weht uns um die Nasen, bringt die Grüße vom Osterhasen. Nach den unruhigen Corana-Wochen wünschen wir Ihnen frohe Ostern!

Bleiben Sie gesund.

Wir gratulieren Francesco Friedrich und seinem Team mit unserem Mitarbeiter Martin Grothkopp zum erneuten Weltmeistertitel im Viererbob.

In der Fachzeitschrift gwf Wasser + Abwasser erschien in der Ausgabe 01/2020 der durch die Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH und IWB GmbH veröffentlichte Artikel

Die Mannschaft der ENSO NETZ GmbH gewinnt das 16. IWB-Volleyballturnier.

In der Freien Presse Chemnitz und in der Sächsischen Zeitung ist am 30.11.2019 ein Artikel über die IWB GmbH erschienen.

Die IWB GmbH belegte beim Kleinwachauer Fußball-Herbstturnier den 3. Platz.

Ersatzneubau / Sanierung Fernwasserleitung Ranna TP 2: Reichenschwand.

Ersatzneubau Rohrbrücke Blumberger Damm in Berlin.

Die IWB GmbH hat das Behindertensportfest am 07.09.2019 in Dippoldiswalde unterstützt.

Die Mannschaft IWB - Schmedderlinge gewinnt das 8. IWB-Beachvolleyballturnier am 24.08.2019.

Erneuerung des Korrosionsschutzes der Elbbrücke in Torgau.

Am 03.07.2019 erfolgte der Spatenstich für den Ersatzneubau des Wasserwerkes Wedelwitz.

Die neue Straßenbahntrasse auf der Oskarstraße wurde am 05.07.2019 feierlich eingeweiht.

Planung der Ingenieurleistungen zur Vergrößerung der Kapazitäten für die Industrieansiedlung Nordraum Dresden gemeinsam mit einem Netzwerk an Nachauftragnehmern.